FOOT BOX - Ich fühle Ihre Füsse
 
Power Plate
 
 
Wer sich zweimal wöchentlich für zehn Minuten den angenehmen Power Plate Beschleunigungen hingibt, verbessert Muskelkraft, Figur und Gesundheit nachweislich.
 
 
 
 
Einfach beneidenswert gut aussehen und dabei gleichzeitig etwas für die Fitness tun?
 
Die Power Plate ist ein Ganzkörper-Trainingsgerät, das für alle Leistungs- und Altersklassen gleichermassen gut geeignet ist:
 
  • schnellster Muskelaufbau und Fettabbau
  • Kräftigung
  • Beckenboden
  • Cellulite Reduktion
  • verbesserte Durchblutung aussagekräftige Studien
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Aufbau von Knochendichte (Osteoporose)
  • Erhöhung der Beweglichkeit
  • Lösen von Verspannungen
  • Rückenmuskulaturaufbau
  • Stressabbau
 
 
Der 10 Minuten Erfolg
 
Schon 10 Minuten Power Plate pro Einheit, zwei- bis dreimal wöchentlich sind ausreichend, umpersönlich angestrebte Ergebnisse zu erzielen. Die Mehrheit der Menschen glaubt nach wie vor, dass körperliche Fitness von der Dauer des absolvierten Trainings abhängt. Doch es ist erwiesen,dass insbesondere die Intensität für positive Ergebnisse verantwortlich ist. Unterschiedlichste Muskeln und Muskelgruppen können stimuliert werden, indem verschiedene Positionen auf der Power Plate eingenommen werden. Power Plate ermöglicht somit schnelle und sichtbare Resultate in beinahe allen Bereichen des Körpers.
 
 
Schnelle Effekte in kurzer Zeit
 
Mehr Muskelkraft
Schon 10 Minuten auf der Power Plate können vergleichbare Effekte wie ein eineinhalbstündiges, konventionelles Workout bringen, da die Beschleunigungen der Power Plate nahezu 100 Prozentaller Muskelgruppen beanspruchen.
 
Abnehmen
Durch die Anwendungen auf der Power Plate werden Stoffwechsel und Grundumsatz erhöht. In Verbindung mit einer kontrollierten Energieaufnahme werden Fettansammlungen wirkungsvollbekämpft. Durchblutungsmassagen sorgen dafür, Problemzonen effektiv entgegenzuwirken. Dies kann bei regelmäßiger Anwendung zur Gewichtsreduktion beitragen.

Beckenboden
Die Anwendung der Power Plate ist nach der Geburt nach 6-8 Wochen möglich.
Bei einem Kaiserschnitt sollte man erst nach 3-4 Monate mit dem Training beginnen.
Gezieltes Beckenbodentraining ist auch für Frauen im Alter wichtig.
Ein schlecht trainierter Beckenboden kann zu Problemen, wie Blasensenkung, Gebärmuttersenkung, Harninkontinenz oder Stuhlinkontinenz führen.

Höhere Leistungsfähigkeit
Während einer Power Plate Anwendung kontrahiert ein Muskel bis zu 3.000 mal pro Minute. Dadurch wird selbst die tieferliegende Muskulatur beansprucht. Dem Körper wird durch diesen Vorgang vermehrt Sauerstoff zugeführt. Schlackstoffe können besser abtransportiert werden. Dadurch kann der Körper schneller regenerieren und leistungsfähiger werden.
 
Spürbar schöner
Power Plate Massagen fördern die Durchblutung und steigern die Sauerstoffzufuhr. Dadurch kann der Cellulitegrad reduziert und das Bindegewebe gestrafft werden, die Haut wirkt sichtbar glatter und spürbar straffer.
 
Gesteigertes Körperbewusstsein
Die Beschleunigungen stimulieren eine Vielzahl externer und interner Rezeptoren des Körpers. Dies hilft, die Körperhaltung zu verbessern und Bewegungen besser zu koordinieren.
 
Hohes Entspannungspotential
Lockernde Entspannungsmassagen lösen Verspannungen und fördern die Beweglichkeit.
 
 
Mehrerer relativer Kontraindikationen
Bei einer oder mehrerer relativer Kontraindikationen kann das Power Plate Training bei einer medizinischen Indikation nur nach Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden.Sollten während des Trainings gesundheitliche Beschwerden auftreten, ist die Anwendung sofort einzustellen und Ihr behandelnder Arzt zu kontaktieren um das weitere Training abzusprechen.
 
Vor dem ersten Training wird eine Gesundheitsfragebogen ausgefüllt.
 
Absolute Kontraindikationen
  • akute Erkrankungen und entzündliche Prozesse
  • Thrombose
  • frische Wunden sowie Operationen, die weniger als 6-8 Wochen her sind Implantate, die jünger als 6 Monate sind
  • Stents und Bypässe, die jünger als 6 Monate sind
  • höhergradige Osteoporose mit Frakturen (t-score über 3.0)
  • unbehandelter Bluthochdruck
  • schwere Diabetes mellitus mit Mikroangiopathien / Gangräne / diabetischer Fuss Herz- oder Hirnschrittmacher
  • Schwangerschaft
  • Chemo- o.ä. Krebstherapie
 
 
Relative Kontraindikationen
  • nicht- akute Rückenbeschwerden
  • Stents bzw. Bypässe, die älter als 6 Monate sind
  • Implantate (Prothesen), die älter als 6 Monate sind
  • Gallen- und Nierensteine
  • kardiovaskuläre Erkrankungen
  • Arthrose
  • Epilepsie
  • Dreh-, Lagerungsschwindel, Bewegungskinestosen Tumore
  • Spirale vor 6 Wochen
 
.
Termine/Trainings nur nach Vereinbarung möglich.
 
 
Weiterbildung 2012 Power Plate Basis Instruktorin und Advanced Fitness.